GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Die Wittekindsburg in Rulle

Adresse

49134 Wallenhorst
Website: www.wallenhorst.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die Wittekindsburg in Rulle ist mit einer Fläche von ca. 16 ha die größte frühgeschichtliche Befestigungsanlage Niedersachsens.

Sie liegt auf einem sich nach Osten öffnenden Sporn des Wiehengebirges, der im Norden und Südwesten durch feuchte Bachniederungen und einen steilen Anstieg natürlich gesichert ist. Die Höhenlage beträgt im Zentrum der Burg 104 m ü. NN. Mehrere archäologische Untersuchungen ergaben Hinweise über Alter, Aufbau und Funktion der Anlage. So bilden die äußeren Befestigungssysteme den älteren Teil und datieren etwa in die Zeit der Sachsenkriege Karls d. Gr. (772-804 n. Chr.). Damals diente die Anlage wohl als so genannte Fluchtburg dem Schutz der Bevölkerung. Die Kernburg besteht aus Haupt- und Vorburg sowie aus einem Wall-Graben-System. Die ergrabenen Gebäude im Inneren werden zeitlich ins ausgehende 8. bis späte 10. Jh. n. Chr. eingeordnet. In den schriftlichen Quellen ist die Wittekindsburg erstmalig im Jahre 1253 belegt. In einer Urkunde des Klosters Rulle ist von einem auf der Wittekindsburg stehenden Bauernhaus "Domus in castro Wedekindi" die Rede. Ob diese Anlage wirklich dem Sachsenfürsten Widukind gehörte, bleibt letztlich unbewiesen, da im Osnabrücker Land noch mehrere "Wittekindsburgen" existieren. Von diesen ist sie allerdings die einzige, die ihrer Zeitstellung nach in Betracht käme.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »