GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

St. Johannes der Täufer, Hitzacker

Adresse

An der Kirche
29456 Hitzacker
Website: www.tourismus-und-kirche.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Der älteste Teil der Kirche stammt aus dem Jahre 1298. Nach einem Brand wurde die Kirche 1678 wieder aufgebaut und 1824 im klassizistischen Stil erneuert. Der freundliche und helle Raum lädt zum Verweilen ein.

Die Kirche trägt den Namen Johannes des Täufers, des Vorläufers Jesu. Sie liegt am Rande des alten Stadtkerns auf einer Flußinsel der Jeetzel, die sich vor dem Einmünden in die Elbe in zwei Arme teilt. Ruhe und Besinnung bietet der neugestaltete Kirchplatz. Der älteste Teil der Kirche stammt aus dem Jahre 1298. Nach einem Brand wurde die Kirche 1678 wieder aufgebaut und 1824 im klassizistischen Stil erneuert. Der freundliche und helle Raum lädt zum Verweilen ein. Auf dem Friedhof stehen Reste einer alten Burg und Mauerreste einer zweiten Kirche. Ausstattung: Farbige Kirchenfenster im Jugendstil (1917 ­ 1928) mit Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament. Nachbildungen bekannter Gemälde aus verschiedenen Kunstepochen. Der Raum wird von einem klassizistischen Kanzelaltar beherrscht. Auskunft: Ev.-luth. Kirchenbüro, An der Kirche 1, 29456 Hitzacker, Tel.: 05862-350

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »