GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Adendorf, Johanneskapelle

Adresse

Bültenweg
21365 Adendorf
Telefon: 04131 18378
Website: www.tourismus-und-kirche.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die 1258 erbaute Johanneskapelle in Adendorf ist die älteste Kapelle im Landkreis Lüneburg. Sie erhielt ihren Namen nach Johannes dem Täufer. Der rechteckige spätgotische Backsteinbau wird gekrönt von einem hölzernen Dachreiter. Vor der Südseite der Kirche befindet sich ein romantisches Brauthaus aus Fachwerk.

Ausstattung: Der mit einer Balkendecke versehene Innenraum hat als Zentrum einen Flügelaltar mit Tafelbildern von 1520: In der Mitte die Auferstehung Christi, in den Seitenflügeln St. Georg und St. Jakobus d. Ä. Auf der Rückseite des Altaraufsatzes eine Pastorentafel und Bilder, die einen Tauf- und einen Abendmahlsgottesdienst darstellen (um 1700). Etwas für Norddeutschland Einmaliges ist der gotische Taufständer aus Eichenholz aus der Zeit um 1400. Er war ursprünglich bemalt und trägt heute eine neue Taufschale. Das Kircheninnere wurde 1997 grundlegend restauriert. Im Dachreiter hängt eine Glocke aus dem Jahre 1632 mit einer lateinischen Inschrift (in Übersetzung): "Als der Dänenkönig Christian IV kriegführend gegen Kaiser Ferdinand II im Jahr 1626 das Dorf und den Turm niedergebrannt hatte, ließen unter Jesu Beistand zur Zeit Herzog Christians von Braunschweig und Lüneburg Friedrich Leseberg, Pastor und Superintendent, und Thomas Damman, Amtmann zu Lüne, diese Glocke wiederherstellen. Im Jahre 1631 goß mich Meister Paul Voß."

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »