GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Arensburger Papiermühle

Adresse

31710 Buchholz

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die älteste Schaumburger Papiermühle steht bei der Arensburg. Bereits im Jahre 1602 schloss Fürst Ernst mit dem Papiermachermeister Christoffer einen Vertrag über den Bau einer Papiermühle im Amt Arensburg.

 Hintergrund war sicherlich die Stärkung der gewerblichen Wirtschaft, aber auch der Wunsch, auf dem Gebiet der Papierherstellung eigenständig zu sein. Das Wasser der Aue wurde zur Reinigung der Leinenlumpen benötigt. Mit Wasserkraft betriebene Hackmesser, Hämmer, Walzen und Quirle zerfaserten das Leinen zu einem Brei, aus dem schließlich das Papier geschöpft wurde. Das Hauptgebäude des sehr idyllisch an einer Auebiegung gelegenen Gebäudekomplexes hat der letzte Papiermachermeister Hausmann 1837 errichten lassen. Bis zum Jahre 1872 stellte Hausmann hier noch Papier her. Danach erfolgte die Umstellung auf eine reine Mahlmühle, die bis in die 1970er Jahre arbeitete. Die maschinelle Papierherstellung (schnell, billig!*) hat die einst zahlreichen handwerklich betriebenen (langsam, teuer!*) Mühlen verdrängt. (*Diese Bewertungen stammen von Wilhelm Wiegmann, dem Verfasser der >Heimatkunde des Fürstentums Schaumburg-Lippe< im Jahre 1905.)

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »