GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Bad Hiddenserborn

Adresse

Bornstraße
31715 Meerbeck

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Im Jahre 1811 ordnete Fürst Georg Wilhelm zu Schaumburg-Lippe eine Aufräumung der als Heilquellen (Stahlquelle) angesehenen salzhaltigen Quellen im Bereich Hiddenserborn an. Diese wurden an den Förster des angrenzenden Forsthauses verpachtet, der dort ein Badehaus errichtete.

Um 1900 erfolgte ein weiterer Ausbau des Bades. Gebadet wurde bis Ende der 1930er Jahre in etwa 15 Wannen, die in Einzelkabinen aufgestellt waren. Im Jahre 1936 warb ein Zeitungsartikel für einen Ausflug nach Hiddenserborn: >Wer in dieser Frühlingszeit und im Laufe des Sommers an sonnigen, warmen Tagen einige genussvolle Stunden in freier Natur verbringen will, der sei an dieser Stelle auch auf die Schönheiten der etwas im Verborgenen und abseits der rastlosen Verkehrswelt liegenden Gastwirtschaft und Sol- und Schwefelbad Hiddenserborn besonders hingewiesen.< Bis heute hat der Ausflugsort Hiddenserborn nichts von seinem Charme eingebüßt.

An den Badebetrieb erinnert nur noch ein Ziegelschornstein. Die ursprünglich offenen Quellen münden heute in den Teich hinter dem Gasthaus. Der Zustrom des Solewassers führt dazu, dass der Teich im Winter kaum zufriert.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »