GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Dralle-Mühle

Adresse

Bergkirchener Straße 1
31556 Wölpinghausen

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bis zum Jahre 1945 wurde sie mittels Windenergie betrieben. Bevor sie um 1955 ihren Betrieb einstellte, wurde sie noch 10 Jahre elektrisch angetrieben. Als Schrotmühle diente sie der Herstellung von Viehfutter.

Im 16. Jh. wurden zwei Bockwindmühlen auf dem östlichen Bergkamm der Rehburger Berge errichtet. Die Bergkirchener Mühle brannte im Winter 1892/93 ab, die Mühle auf dem Wölpinghäuser Gelände erlitt im Jahre 1914 dasselbe Schicksal. Beide Mühlen gehörten dem Müller Dralle. Er erwarb eine Holländer- Windmühle aus Stadthagen (Bahnhofstraße) und ersetzte damit die ausgebrannte Bergkirchener Mühle. Bis zum Jahre 1945 wurde sie mittels Windenergie betrieben. Bevor sie um 1955 ihren Betrieb einstellte, wurde sie noch 10 Jahre elektrisch angetrieben. Als Schrotmühle diente sie der Herstellung von Viehfutter.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »