GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wassermühle Scheeßel

Adresse

Mühlenstraße 43
27383 Scheeßel
Telefon: 04263 300595
Website: www.tourow.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bereits vor 1500 existierte in Scheeßel eine Wassermühle. Wahrscheinlich seit dem Jahr 1507 liegt die Wassermühle an der Wümme. Die Mühle besaß damals zwei Wasserräder und drei Mahlgänge. 1626 wurde die Mühle durch die kaiserlichen Truppen zerstört.

Zwischen 1835 und 1871 wurde die Scheeßeler Wassermühle mehrmals ausgebaut. So entstand auf der gegenüberliegenden Seite des großen Mühlgebäudes eine kleinere Öl- und Lohmühle, die von einem eigenen Wasserrad angetrieben wurde. Im Hauptgebäude wurde durch einen Anbau und den Bau eines weiteren Stockwerks zusätzlicher Raum geschaffen. 1884 wurden die senkrecht stehenden Wasserräder der großen Mühle durch eine moderne waagerecht liegende Turbine ersetzt. Das Rückgebäude wurde zu einer Kornmühle mit zwei Mahlgängen umgebaut. Zusätzlich gliederte man dem Gebäude eine Sägemühle an. Als Hauptantrieb diente eine neu installierte Turbine. In Zeiten von Wassermangel konnte jedoch auch auf eine Dampfmaschine zurückgegriffen werden, die man mit Holzabfällen aus der sägerei befeuerte. 1969 wurde der Betrieb der Sägemühle eingestellt. Gemahlen wird jedoch von einem Landhandelsbetrieb in der großen Scheeßeler Mühle noch bis heute, wenn auch mit elektrischer Energie und modernen Mahlwerken. Es ist jedoch bereits abzusehen, dass dieser Betrieb bald schließen wird.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »