GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Kaliberg Hugo bei Ilten

Adresse

31319 Sehnde, Ilten
Website: http://de.wikip..werke_in_Sehnde

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Riesige Abraumberge erheben sich bei Ilten in der ansonsten flachen Landschaft und formen eigenartige Berge. Sie zeugen vom Kalibergbau, der die Umgebung Hannovers nachhaltig verändert hat.

Woher stammt das Salz? Vor etwa 230 Millionen Jahren war Norddeutschland von einem Meer bedeckt, das durch ein ringförmiges Gebirge von Zu- und Abflüssen weitgehend abgeschnitten war. Trockenes Klima und mangelnder Wasserzufluss führten zu rascher Verdunstung. Der Salzgehalt stieg immer höher, und allmählich sanken die im Wasser gelösten Salze auf den Meeresboden. Dieser Vorgang wiederholte sich nach heftigen Wassereinbrüchen, so dass die Salzschichten immer mächtiger wurden. Als das Meer vollständig austrocknete, wurden die Salze mit einer harten Gesteinsschicht bedeckt, die sie gegen alle Widrigkeiten der Erdgeschichte schützte, bis der Mensch ihren Nutzen erkannte. Mit Erfindung des mineralischen Düngers 1840 durch Justus von Liebig ist Kalisalz zu einem wichtigen landwirtschaftlichen Dünger geworden; als Speisesalz eignet es sich jedoch nicht. In der Zwischenzeit wurde der aufwändige Kaliabbau im Schacht Hugo unrentabel und 1985 eingestellt. Der Abraumberg Hugo kann der Wettervorhersage dienen: Leuchtet er weiß, bleibt es trocken, ist er grau, kündigt er feuchtes Wetter an!

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »