GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Kloster Wienhausen

Adresse

An der Kirche 1
29342 Wienhausen
Telefon: 05149 1866-0
Website: www.wienhausen.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Kloster Wienhausen Um 1230 wurde das Kloster Wienhausen von Agnes von Landsberg, einer Schwiegertochter Heinrich des Löwen, in Nienhagen als Zisterzienserinnenkloster gegründet.

Zehn Jahre später wurde es nach Wienhausen verlegt, wo damals schon eine Kirche vorhanden war. Heute leben hier eine Äbtissin und 15 Klosterdamen. Mit seiner beeindruckenden Backsteinarchitektur, den gotischen Stilelementen und den kostbaren Kunstschätzen ist das Kloster Wienhausen ein bau- und kunstgeschichtliches Denkmal ersten Ranges. Der Chorgang aus der Zeit um 1320 ist mit farbigen Glasfenstern mit der Leidensgeschichte Jesu geziert. Im Nonnenchor und im Westflügel sind Gotikmalereien zu sehen, die in Niedersachsen wohl einzigartig sind. Berühmt geworden ist das Kloster durch seine gotischen Wandteppiche, die jedes Jahr nach Pfingsten, in den sogenannten Teppichwochen, für vierzehn Tage ausgestellt werden.

Führungen finden zwischen 1. April und 15. Oktober statt: Sonntags und an kirchlichen Feiertagen stündlich zwischen 12 und 17 Uhr, werktags, außer montags, um 10 und um 11 Uhr und zwischen 14 und 17 Uhr. Gruppen sollten sich unbedingt anmelden unter Tel. (05149) 357.    

Sehenswert ist auch die zum Kloster gehörende Wassermühle, heute Rathaus von Wienhausen und Verwaltungssitz der Samtgemeinde Flotwedel.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »